Update des Remotelab Equipments

„If it looks like a duck, swims like a duck, and quacks like a duck, then it probably is a duck.“

If it looks like a Werbe-Blogpost, reads like a Werbe-Blogpost … it probably is a Werbe-Blogpost! Niemand möchte gerne Werbung lesen und wir schreiben sie auch gar nicht so gerne, aber wie alle stolzen Eltern möchten wir Ihnen gerne die neuen Produkte vorführen, die unsere Unternehmens-Tocher, die Linux Automation GmbH, frisch in ihren Shop aufgenommen hat. Mit diesen neuen Produkten ergänzen wir, und vielleicht auch bald Sie, unsere Remotlab-Infrastruktur.

LXA IOBus 4DO-3DI-3AI

Nicht alle Projekte booten von SD-Karten, manchmal werden Boards auch über USB bespielt, starten von einer eMMC oder von NAND¹. Um in diesem Fall den aktiven Boot-Modus umzuschalten, müssen in der Regel einfach zwei Pins kurzgeschlossen, oder ein Taster gedrückt werden. Da dies nun gerade bei ständigen Tests schnell ermüdend wird, gibt es nun eine elegante technische Lösung:

Der LXA IOBus 4DO-3DI-3AI erlaubt es kleine elektrische Lasten zu schalten und so z. B. automatisch, wo sonst händisch Jumper gesetzt werden müssten, zwischen verschiedenen Bootmodi umzuschalten oder Resets auszulösen, die sonst per Tastendruck durchgeführt werden. Außerdem kann der 4DO' genutzt werden, um Versorgungsspannungen auszulesen oder digitales Status-Feedback einzusammeln und in die Testautomatisierung zurückzuführen.

candleLight

In dem Blogpost Lab-Automatisierung mit LXA IOBus haben wir bereits von den Ideen berichtet, unsere Lab-interne Kommunikation von USB auf CAN umzustellen. Ein wiedekehrendes Problem dabei: Ein Consumer-Computer kann kein CAN. In unseren Laborservern lösen wir dieses Problem in der Regel mit PCI-Express CAN-Karten, aber für EntwicklerInnen-Laptops sind diese Karten zu klobig.

Stattdessen gefällt uns dafür das Open-Source candleLight-Projekt sehr gut. So gut sogar, dass wir uns entschieden haben es mit einem Raketenpinguin-Logo versehen und als Produkt in den Shop aufzunehmen.

RJ45-Matrix

Die RJ45-Matix ist ein weiteres kleines, aber dennoch sehr feines Spielzeug aus der LXA-Tools-Reihe. Mit der RJ45-Matrix kann per Lötbrücke oder beliebigen 0402 SMD-Bauteilen Verbindungen zwischen allen Leitungen zweier RJ45-Buchsen hergestellt werden.

Wofür haben wir die RJ45-Matrix bisher verwendet?

  • Als Breakout-Board für RJ45-Buchsen auf 2.54mm Pinheader.
  • Um Ethernet-Paare zwischen zwei Ethernet-Ports zu tauschen.
  • Um Zwei Ethernet-Geräte über 0402 Kondensatoren AC zu koppeln, um direkt PoE-Spannungen einspeisen zu können.

Welche Einsatzzwecke könnten wir uns noch vorstellen?

  • Erzeugen von Loopback-Verbindungen, um z.B. sehr lange Zweidraht-Strecken über sehr viel kürzere achtadrige Kabel zu testen.
  • Erzeugen von definiertem Cross-Talk durch Zusammenkoppeln der verschiedenen Paare.
  • Einfügen von z.B. resistiven Verlusten in eine Leitung.

¹ Welche Arten von Kopfweh NAND als Bootquelle erzeugen kann, wäre ein tolles Thema für einen weiteren Blogpost. Bis dahin merken Sie sich vielleicht: „Wenn möglich vermeiden“.


Weiterführende Links

Lab-Automatisierung mit LXA IOBus

Etwas über dreieinhalb Jahre sind seit unserer letzten Produktankündigung vergangen, seitdem haben wir viele Normen gelesen, Dinge über Webshops und den Alltag der Elektronikfertigung gelernt und still und heimlich an neuen Produkten getüftelt. Heute möchte ich das LXA IOBus-System vorstellen, bestehend aus einem CAN-basierten Kommunikationsprotokoll, einem zugehörigen Gateway-Server und einer neuen Klasse an Linux Automation GmbH Produkten. Zwei dieser neuen Produkte sind der Ethernet-Mux und das 4DO-3DI-3AI Input/Output-Board.


Showcase: Remote Working

Zur Projektarbeit mit unseren Kunden gehört die Arbeit mit Prototypen-Hardware. Da wir grundsätzlich parallel für mehrere Kunden an vielen verschieden Projekten arbeiten, bedeutet das eine Flut von Prototypen auf den Schreibtischen unserer Entwickler. Spätestens wenn im Team an einem Prototypen gearbeitet werden soll oder längere Zeit nicht aktiv an einem Projekt gearbeitet wird, muss die Hardware regelmäßig umgezogen und am neuen Arbeitsplatz verkabelt werden. Erschwerend kommt hinzu, dass die Entfernung zwischen unseren Entwickler-Schreibtischen durch die aktuelle Homeoffice-Situation, nicht wie gewohnt in Metern, sondern in Kilometern gemessen wird.


USB-SD-Mux: EMC Testing

Today Jonas and I went to our EMC testing lab to continue the measurements needed to certify electromagnetic compatibility for the USB-SD-Mux.


labgrid Tutorials

This week, we started our series of YouTube labgrid tutorials. In the next few weeks we will publish more video tutorials showing you labgrid's features and giving you handy tips and tricks.


Showcase: Continuous Testing

In den Linux-Kernel wandern jedes Jahr etwa 70.000 Patche, viele davon sind Bugfixes. Das Gleiche gilt für die meisten anderen Open-Source-Projekte, die Teil eines modernen Linux-Systems sind. Um von der Arbeit in der Community profitieren zu können, bleibt als sinnvolle Strategie, ständig auf dem neusten Softwarestand aufzusetzen und das System aktuell zu halten. Natürlich können bei dieser Menge an Änderungen auch neue Fehler hinzukommen oder Inkompatibilitäten entstehen.


Showcase: Embedded off-the-shelf

Ein Firmware-Upgrade ist fällig. Eine neu implementierte Funktion muss ausgerollt, eine Sicherheitslücke gepatcht oder neue Hardware-Unterstützung hinzugefügt werden. Die Software ist zwar leistungsfähig, aber komplex. Pengutronix' Strategie, mit dieser Komplexität umzugehen, ist die Arbeit an einem versionskontrollierten Board Support Package (BSP) mit kontinuierlichen Updates und Tests auf dem neuesten Mainline-Linux-Kernel.


Pengutronix at FOSDEM 2021

"FOSDEM is a free event for software developers to meet, share ideas and collaborate. Every year, thousands of developers of free and open source software from all over the world gather at the event in Brussels. In 2021, they will gather online." -- FOSDEM


Launch of Linux Automation GmbH

Chris Fiege | | linux-automation

We proudly present our new spin-off Linux Automation GmbH for selling hardware products, like USB-SD-Mux.


USB-SD-Mux: Automated SD-Card Juggler

Once the bootloader on your embedded device is up and running the development of kernel and userland in PTXdist-based BSPs is usually based on booting from network. Thus there is no need for the developer to write the boot media with a new image.